MK Farbenmk-farben:ganzheitliche Konzeptlösungen

 – alles unter einem Dach

Der „kaiserliche“ Malerbetrieb in Au/Sieg war in der Vergangenheit vor allem als Malerwerkstätte bekannt. Vor einem Jahr vollendete die alteingesessene Windecker Firma den Umzug ihres Unternehmens in das Betriebsgebäude in die Hammer Straße 21.

Register to read more...


EP MüllerEP:Müller, Ruppichteroth

Einkaufserlebnis jenseits des Mittelmaßes

In der heutigen Zeit gewinnt der Onlinemarkt immer mehr an Gewicht. Darunter leiden vor allem kleinere Geschäfte, die nach und nach zumachen müssen. Im Internet einkaufen erscheint uns komfortabler und zeitsparend, aber ist es das tatsächlich, wenn wir die Waren wieder zurückschicken müssen, weil sie nicht passen, kaputt sind oder ganz anders aussehen als im Netz?

Register to read more...

horbacher mühle


HORBACHER MÜHLE

Backen wie zu Omas Zeiten

Auf der Bröltalstraße Richtung Hennef, kurz nach Burg Herrnstein, muss man gut aufpassen, damit man die Abbiegung nach rechts auf den recht schmalen Horbacher Weg nicht verfehlt. Trotz aufkommender Zweifel, ob man das richtige Ziel ansteuert, verfolgt man einfach die zwei Kilometer lange Straße durch den Wald, bis plötzlich das Örtchen Oberhorbach auftaucht.

Register to read more...

Klaus Lenz


Klaus Lenz – Handwerk als Passion

Klaus Lenz restauriert historische Türen. Dabei geht er mit so viel Leidenschaft und Präzision ans Werk, als hätte er nie etwas anderes getan. Doch bevor er in den Siebzigern in die Restaurierungsbranche einstieg, führte er ein ganz anderes Leben: Lenz, der schon in Kindertagen Trompete spielte, ist eine Jazzlegende. Der studierte, international erfolgreiche Musiker war Bandleader, spielte mit unterschiedlichen Formationen zahlreiche LPs ein und komponierte Film- und Theatermusiken. Kurz gesagt hat er in der DDR Musikgeschichte geschrieben.

Register to read more...

TENNISHALLE IN EITORF

setzt neue Maßstäbe für den Spielkomfort

Bekanntlich ruft jede Veränderung gleich die Kritiker zu Wort. Über die Erneuerung der Eitorfer Tennishalle, die vor zwei Jahren begann und vor Kurzem abgeschlossen wurde, hört man dagegen nur Gutes. „Grundsätzlich ist die Resonanz bei den Besuchern sehr gut“, bestätigt uns Jürgen Beig bei einer Tasse Kaffee im Restaurant „Top spin“, von dem man auf die darunterliegenden drei Tennisplätze blickt, die in neuem Glanz erstrahlen.

Register to read more...

Musik Klein

Musik KleinMusikinstrumente sind sein Leben. Erhard Klein ist bereits als Kind in der Werkstatt seines Vaters damit aufgewachsen. Auch heute im Alter geht er täglich in die an sein Wohnhaus angrenzende eigene Werkstatt und setzt sich an seinen Arbeitsplatz mit dem herrlichen Ausblick über die Windecker Täler. An den Wänden und von der Decke hängen alte Musikinstrumente – Geigen, Gitarren, Mandolinen etc. – und es duftet nach Holz.

Register to read more...

Hachenburg wird 700!

HachenburgDass Hachenburg im Jahr 1314 von König Ludwig dem Bayern die Stadtrechte verliehen bekam, war im Grunde längst überfällig gewesen: Schon um 1180 hatte man mit dem Bau einer Burg auf dem Hagenberg als Grenzbefestigung des Sayn’schen Hoheitsgebiets begonnen, und Anfang des 13. Jh. verfügte das bereits seit 1253 als „Civitas“ bezeichnete Hachenburg über eine Stadtmauer, deren Tor und Türme auf dem ältesten Stadtsiegel von 1292 abgebildet sind.

Register to read more...